TSV bei Facebook: https://www.facebook.com/SGAuFriMo +++ TSV bei Twitter: https://twitter.com/TSVFriedewald


Es ist das Kellerduell, dass gewonnen werden sollte, um den Anschluss an das Mittelfeld in der Tabelle zu bewahren.

Die SG Ausbach/Friedewald kommt in den ersten 15-20 Minuten gut in die Partie und setzt somit auch gute spielerische Akzente. Die Mannschaft um Trainer Markus Höhn spielt sich in dieser Anfangsphase sehenswerte Tormöglichkeiten heraus, allerdings bleibt der Führungstreffer aus. Ein klares Foulspiel an Lion Emrushi im gegnerischen Strafraum wird vom sonst guten Schiedsrichter, Pascal Rennings aus Lautertal (Vogelsberg) nicht geahndet.

Zur Halbzeit steht es 0:0 und es ist nun ein Spiel auf „Augenhöhe“. In der weiteren Folge der zweiten Halbzeit lässt die Heimelf zu viel zu, steht zu tief, so dass der Gegner immer mehr Freiräume bekommt. Einen gravierenden Abwehrfehler im Strafraum nutzen dann die Gäste aus Raßdorf zum 0:1 Führungstreffer in der 65. Minute. Nur 5 Minuten später gelingt der SG nach einem verwandelten Strafstoß durch Leon Langhans der Ausgleich zum 1:1. Nach nur weiteren 4 Minuten nutzen die Raßdorfer eine missglückte Torwartabwehr und erzielen das 1:2.

Während der Partie zieht der Unparteiische insgesamt 12 Mal den gelben Karton auf beiden Seiten. Die Gäste zeigen sich dabei weitaus unfairer und erhalten dafür auch noch 2 Mal die Gelb-rote Karte. Leider ist die SG Ausbach/Friedewald nicht in der Lage diesen Vorteil zu nutzen und das Spiel endet mit 1:2.

Trotz des Sieges zeigt sich die Gästemannschaft, sowie Verantwortliche ihres Vereins weiterhin von ihrer unsportlichen Seite. Minuten nach der Begegnung werden Spieler der SG Ausbach/Friedewald und der Schiedsrichter in den Kabinen verbal beschimpft und beleidigt.

Schiedsrichter Pascal Rennings hat hierzu einen Sonderbericht erfasst, der nun dem Sportgericht vorliegt.

Matthias Hartmann

Sportlicher Leiter

   
© TSV-1911-Friedewald-eV