Ein Fussballspiel der ganz besonderen Art.

Wiederholung der ersten innerdeutschen Begegnung nach 30 Jahren - SG Ausbach/Friedewald gewinnt Testspiel gegen ersatzgeschwächten SV Wernshausen.

Vor 30 Jahren schrieb man ein Stück deutsch-deutsche Fussballgeschichte, jetzt war es ein Testspiel mit einem klaren Sieger.
Mit 9:1 gewannen die 1. Herren der SG Ausbach/Friedewald Mitte Februar gegen die ersatzgeschwächte SG Wernhausen aus Thüringen sehr deutlich. Doch mindestens genauso wichtig wie der sportliche Vergleich, war das freundschaftliche Miteinander vor und nach dem Spiel, das anlässlich des 30. Jahrestages der allerersten innerdeutschen Fussballbegegnung nach der Grenzöffnung organisiert wurde.
Reisten die Spieler der BSG Wernshausen damals mit Kind und Kegel in nicht weniger als 28 Trabis an, so waren es diesmal 42 aktive und ehemalige Spieler, die gemeinsam in einem Reisebus nach Friedewald kamen und vom 1. Vorsitzenden Carsten Roppel und Sportwart Matthias Hartmann herzlich begrüsst wurden.
"Als 8-Jähiger haben mich damals die vielen Pokale in eurem Vereinsheim sehr beeindruckt. Wir hatten bei uns ja nur Urkunden", erinnerte sich der heutige 1. Vorsitzende des SV Wernshausen, Andre Herrmann, an seinen ersten Besuch in Friedewald vor 30 Jahren zurück.
Zuvor hatte Sportskamerad Heinrich Reinmüller noch einmal die wichtigsten Momente dieses zeitgeschichtlichen Ereignisses Revue passieren lassen. Nur eine Woche nach der Grenzöffnung reiste die Mannschaft der BSG Aufbau Wernshausen zu dem sportlichen Vergleich nach Friedewald. Der damalige 1. Vorsitzende Karl Wagner und Trainer Ernst Luck liessen sich das Begrüssungsgeld auf der Gemeinde in Friedewald auszahlen, kamen so mit dem damaligen Vorsitzenden Gerhard Kimmel und Bürgermeister Werner Schäfer in Kontakt und vereinbarten kurzerhand und völlig unbürokratisch das 1. deutsch-deutsche Fussballspiel nach der Grenzöffnung - lange bevor die Sportverbände in Ost und West einen freien Sportverkehr vereinbart haben.
In der Zwischenzeit haben die Verein die Freundschaft gepflegt, auch Sportler der Sparten  Tischtennis, Wandern und Jugendfussball statteten sich gegenseitig Besuche ab. Bereits zum 95-jährigen Vereinsjubiläum fand im Jahr 2004 ein Wiederholungsspiel in Friedewald statt. Die Wanderabteilungen verbrachten vor einigen Jahren eine unvergessene Wanderwoche in der Ferienstätte Schwaltenweier im Allgäu. Darüber hinaus hält der Vorsitzende des Ältesterat beim TSV, Heinrich Reinmüller, den regelmässigen Kontakt nach Wernshausen. Bei dem regen Austausch nach dem Testspiel wurde aber nicht nur in Erinnerungen geschwelgt, sondern auch in die Zukunft geblickt.
Für den Sommer wurde ein Rückspiel in Wernshausen vereinbart.

 

 

   
© TSV-1911-Friedewald-eV